Facebook iconTwitter icon
B2B-Network:
Aktuelle Artikel
News
Freihandelsabkommen zwischen EU und Mercosur-Staaten bis Ende des Jahres angedacht
Vertrag

Die Mercosur-Staaten Brasilien, Argentinien, Paraguay und Uruguay irritiert das Verhalten der EU-Kommission. Diese will den Ausgang der Bundestagswahl am 24. September in Deutschland abwarten. Erst dann soll den Lateinamerikanern ein neues Angebot zum Marktzugang vorgelegt werden. Dabei handelt es sich um den entscheidenden Punkt bei dem Freihandelsabkommen, das bis zum Ende des Jahres unter Dach und Fach sein soll.

 

Verhandlungen seit 1999

Die Gründung der Mercosur geht auf das Jahr 1991 zurück. Das Ziel war, die Mitgliedstaaten Brasilien, Argentinien, Paraguay und Uruguay...

» Lesen Sie mehr
Analysis
Maschinenbauexporte von Indien nach China boomen
Tajmahal

Wie die Economic Times Indien berichtet, sind Indiens Exporte im Maschinenbau im zweiten Quartal dieses Jahres deutlich angestiegen. In den Monaten April bis Juni wuchsen diese um 123% auf insgesamt 629 Millionen US-Dollar an.

 

Umschwung im indisch-chinesischen Handel

Dies bedeutet einen Umschwung im indisch-chinesischen Handel, da insbesondere der Export von Gütern aus dem Maschinenbau zuletzt leicht rückläufig gewesen war. Dies galt allerdings für den gesamten Handel zwischen den beiden Ländern. 2016 war dieser um 2,1% auf 71 Milliarden USD geschrumpft.

...

» Lesen Sie mehr
Analysis
Weltwährungsfonds senkt Wachstumsprognose für Großbritannien
Parliament

Als Folge des Brexits hat der Internationale Währungsfonds (IWF) die Wachstumsprognose für Großbritannien gesenkt. Im April hatte die Sonderorganisation der Vereinten Nationen für das Land ein Wirtschaftswachstum von 2,0 Prozent vorhergesagt. Nun rechnet man nur noch mit einem Plus von 1,7 Prozent. 2018 sollen es nach Angaben des IWF nur 1,5 Prozent sein. Die Befürchtungen der Ökonomen scheinen sich damit zu bestätigen. Die Konjunktur in Großbritannien schwächelt wie seit fünf Jahren nicht mehr.

 

Dienstleister als...

» Lesen Sie mehr
News
Stillstand in den Handelsbeziehungen zwischen USA und China
Newyork

Präsident Trump unterbreitet China seinen wirtschaftlichen Forderungskatalog und beißt damit bei seinen Gesprächspartnern auf Granit.

Vergangenen Mittwoch gingen die jedes Jahr im Sommer stattfindenden Wirtschaftsgespräche zwischen China und Amerika zu Ende. Auf amerikanischer Seite nahmen neben Präsident Trump der Finanzminister Steven Mnuchin, Handelsminister Wilbur Ross und Präsident Trumps Berater und Schwiegersohn Jared Kushner an den Gesprächen teil. Die chinesische Delegation wurde vom Vize-Premier Wang Yang geleitet.

 

Trump moniert...

» Lesen Sie mehr
News
Ölboom in den USA geht weiter
Fracking

Rohöl ist der am häufigsten gehandelte Rohstoff der Welt. Seit dem Fracking-Boom gehören auch die USA zu den internationalen Anbietern von Rohöl. Und die Ausfuhren sollen sich weiter erhöhen. Laut Expertenprognose des internationalen Energieberatungsunternehmens PIRA Energy werden die Vereinigten Staaten ihre Rohölexporte innerhalb der nächsten drei Jahre vierfachen. 

2016 lag der US-Rohöl-Export bei 520.000 Barrel pro Tag. Bis Ende 2017 ist ein Anstieg auf 1 Million Barrel am Tag zu erwarten. Und in drei Jahren erreichen die Rohöl-Ausfuhren...

» Lesen Sie mehr
Analysis
Investitionen in die USA gehen drastisch zurück
Investition

America First – US-Präsident Donald Trump scheint mit seiner Regierungsprämisse das Gegenteil des geplanten Wirtschaftswachstums zu erreichen. Laut Bericht der Wirtschaftswoche sind die ausländischen Investitionen in die USA seit dem Amtsantritt von Donald Trump stark zurückgegangen.

 

Investitionen aus dem Ausland um fast 40% gesunken

Im ersten Quartal 2017 seien die Investitionen um fast 40% gesunken. Ende 2016 hatten die USA noch einen Höchststand der ausländischen Investitionen über insgesamt 3,7 Billionen Dollar verzeichnen können. Die...

» Lesen Sie mehr
Analysis
EU-Kommission warnt: Protektionismus ist keine Lösung
Europa2

Die weltweit zunehmende Abschottung einzelner Länder bereitet der EU-Kommission zunehmend Kopfzerbrechen. Der Brexit ist dabei nur eine von vielen unbekannten Größen. Der neuste Bericht der EU-Kommission zeigt zunehmende Abschottung auf.

 

Handelshindernisse haben um 10% in einem Jahr zugenommen 

Gerade erst hat die europäische Kommission den Protektionismus in der Welt angeprangert. Nun untermauern neue Analysen diese umfassenden Isolationsbestrebungen mit genauen Zahlen. Der nun vorgelegte jährliche Bericht über Handelshindernisse...

» Lesen Sie mehr
News
China plant Neuauflage der Seidenstraße
Chinesischemauer

Die Volksrepublik China ist seit langem eine der größten Wirtschaftsmächte des Planeten. Es wundert also wenig, dass zum nun einberufenen Gipfeltreffen die internationale Spitze der Politik anreiste. Auf dem Treffen gab China bekannt, mit einer dreistelligen Milliardensumme, einem „Jahrhundertprojekt“ – eine neue Handelsinitiative – aufbauen zu wollen. Die chinesische Entwicklungsbank bewilligte 817 Milliarden Euro für nationale und internationale Projekte in diesem Rahmen.

 

Ausbau der Handelsbeziehungen zwischen Europa und Asien

Den...

» Lesen Sie mehr
Trend
Erfolgsmodell Online-Handel
Iot

E-Commerce gehört zu den boomenden Wachstumsmärkten schlechthin. Für bestehende Einzelhändler und besonders für Startups bietet sich durch die Eröffnung eines Online-Shops eine lukrative wirtschaftliche Möglichkeit. Doch trotz Wachstumspotenzials ist E-Commerce kein Selbstgänger. Vor der Eröffnung gilt es, wichtige Fragen zu beantworten, damit der Online-Handel auch zu einem beständigen Erfolgsmodell wird.

 

Das richtige Modell und Effizienz

Gewöhnlich wird E-Commerce mit dem Synonym Online-Handel belegt. Dabei ist dies nur...

» Lesen Sie mehr
News
Schwächelnder Weltmarkt: Export in Indien unter Druck
Indischerzug

Bis 2020 wollte die indische Regierung Waren und Dienstleistungen von 900 Milliarden Dollar pro Jahr exportieren. Die weltweit sinkende Nachfrage und politische Unruhen erfordern nun eine Überprüfung der indischen Außenhandelspolitik. Zuwächse beim Export lagen zuletzt deutlich unter den Erwartungen.

 

Angestrebte Verdoppelung wankt

2014 hatte Indien Waren und Dienstleistungen im Umfang von 466 Milliarden Dollar ausgeführt. Angesicht der guten wirtschaftlichen Lage wurde 2015 für das Jahr 2020 eine Verdoppelung angestrebt. Doch der Masterplan der...

» Lesen Sie mehr

<< ältere Beiträge
Loader