Facebook iconTwitter icon
B2B-Network:
Aktuelle Artikel
Analysis
Deutsche Wirtschaft reagiert auf türkisches Referendum
Tu%cc%88rkischeflagge

Nach dem Volksentscheid, der die Position von Präsident Recep Tayyip Erdoğan deutlich gefestigt hat, muss die deutsche Wirtschaft angemessen reagieren und sich neu ausrichten. Die Spitzen der verschiedenen deutschen Verbände haben bereits Stellung bezogen, da viele Mitglieder und Unternehmen mit der Türkei in geschäftlichen Verbindungen stehen. Der Tenor der Wirtschaftsvertreter ist eine sichere Zukunft als Schlüssel für weitere erfolgreiche Beziehungen zu gewährleisten. 

 

Die Bundesrepublik Deutschland ist für die...

» Lesen Sie mehr
Inside Story
Neuer Exportschlager: Pakistanische Esel sollen nach China
Esel

Peshawar, Pakistan – Die pakistanische Regierung plant große Exporte nach China. Dabei soll es aber nicht um Getreide oder Rohstoffe gehen, sondern um Esel. So hat die Regierung in Pakistan ein Milliarden-Programm zur Entwicklung der Population von Esel ausgerufen. Es soll dafür sorgen, chinesische Investoren anzulocken, um in Zukunft Esel in großer Zahl an China exportieren zu können. Dazu dient die Region in der nordwestlichen Provinz Khyber-Pakhtunkhwa, die zum Zweck des großen Esel-Entwicklungsprogramms ausgerufen wurde.

Esel genießen...

» Lesen Sie mehr
Analysis
China legt im Maschinenbau zu
News02 2

Maschinenbau ist seit Jahrzehnten das Aushängeschild des deutschen Exporthandels. Das könnte sich nun ändern. China hat Deutschland im Jahr 2016 zumindest auf dem russischen Markt als Hauptimporteur abgelöst. Ein Grund dafür könnten die EU-Sanktionen gegen Russland sein. China konnte die Situation vollkommen unbelastet von den Sanktionen ausnutzen, während die deutschen Unternehmen diesbezüglich stark eingeschränkt waren. Nach eigenen Angaben führte China im Jahr 2016 für fast 5 Milliarden Euro Anlagen und Maschinen nach Russland aus....

» Lesen Sie mehr
Analysis
Tiefsee-Pipeline: Israel kommt nach Europa
Rand header

2025 soll die längste Tiefsee-Pipeline für Gas einsatzbereit sein. Dies verkündeten europäische und israelische Beamte in einer gemeinsamen Erklärung. Das Projekt steht unter dem Motto "Israel to Europe" und wird, wenn sie einmal fertiggestellt ist, die längste Gas-Pipeline sein, die unter Wasser verläuft. Mit 2.200 km und knapp sieben Milliarden Dollar wird sie zu Buche schlagen und Europa mit Gas versorgen. Allerdings steht die Finanzierung, die ausschließlich privater Natur sein soll, bislang noch nicht fest.

Neben der Finanzierung...

» Lesen Sie mehr
Study
Kleinunternehmen befürchten zerplatzende Exportträume durch EU-Zölle
Video header

Der geplante EU-Austritt des Vereinigten Königreichs bereitet vielen Kleinbetrieben weiterhin große Sorgen. Denn der Freihandel mit der EU wird als ausschlaggebend dafür angesehen, die Exporte weiter anzukurbeln. Viele Kleinbetriebe verweisen darauf, dass selbst geringe Zölle, Handelsschranken und Bürokratie den Export in die EU stark behindern würden. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter kleinen und mittleren Unternehmen durch den Verband der Kleinunternehmen.

Die britische Regierung hatte sich bisher das Ziel gesetzt, die Exporte bis zum Jahr 2020...

» Lesen Sie mehr
Inside Story
Wie C4 Carbides sich von der Krise erholte und Metallbearbeitungs-Weltmarktführer wurde
News header

Man sollte glatt meinen, auch im harten Geschäft der Metallbearbeitungs-Industrie geschehen hin und wieder Zeichen und Wunder. Das traditionsreiche US-amerikanische Unternehmen C4 Carbides unter Leitung von Peter Nicholson stellt seit Jahrzehnten speziell gehärtete Klingen und Schneidwerkzeuge her, die so scharf sind, dass sie schneller durch Stahl schneiden können, als ein durchschnittlich begabter Heimwerker "Mackie Messer" sagen kann. Ungefähr Mitte der 2000er Jahre hatte Peter Nicholsons Firma erfolgreich den US-amerikanischen Markt geknackt und einen...

» Lesen Sie mehr
Analysis
Handelspartner China – rosige Zeiten für Europa?
Dresden header

US-Präsident Donald Trump richtet an Asien eine klare handelspolitische Botschaft. Schon in den ersten Wochen seiner Amtszeit machte er seine Drohung wahr und erteilte dem Freihandelsabkommen TPP eine Absage. Die Folge daraus könnten neue Bündnispartnerschaften sein. 
Bei den ursprünglich verhandelten Plänen für TPP stand China zunächst außen vor. Um das Abkommen zu retten, könnten Japan, Australien und Neuseeland China doch noch den Weg ebnen. Das hätte zur Folge, dass ausgerechnet das Land, dem US-Präsident Trump...

» Lesen Sie mehr
Analysis
Brexit: UK-Autoindustrie warnt vor Totalschaden
Open uri20150309 2214024 grdgko

Die britische Autoindustrie blickt mit Spannung auf die Verhandlungen zum Ausstieg des Vereinigten Königreichs aus der EU. Die Branche erwarte eine katastrophale Entwicklung für Autohersteller von der Insel, sollte der Zugang zum Binnenmarkt wegfallen.



Warnung an die Politik

Im Rahmen eines Treffen von britischen Politikern und Autoherstellern warnte Hanno Kirner ausdrücklich vor Handelsbarrieren. Der Geschäftsführer von Jaguar Land Rover nutzte das Treffen kurz vor der wichtigen Pariser Motor Show dafür, auf die große Bedeutung der Autoindustrie im...

» Lesen Sie mehr
Inside Story
Kritik am Exportüberschuss der deutschen Wirtschaft durch EU-Kommission
Eu header

Der Wirtschafts- und Währungskommissar der Europäischen Kommission (kurz EU-Kommission) Pierre Moscovici kritisierte im Bericht seiner Behörde das wirtschaftliche Ungleichgewicht in vielen Ländern der Europäischen Union. Neben sechs anderen Ländern nannte er auch Deutschland, dessen Wirtschaft einseitig auf eine hohe Exportleistung ausgerichtet sei. Dabei würde aber der Binnenmarkt in einem "nicht gesunden" Außmaß vernachlässigt. In den anderen Ländern nannte Moscovic das Gefälle zwischen Binnen- und...

» Lesen Sie mehr
Inside Story
Vier-Jahres-Tief für Kakao lässt Händler bangen.
Kakao header

Das aktuelle Vier-Jahres-Tief für Kakao lässt international die Händler des Lebensmittels um ihre Möglichkeiten auf Rendite bangen. 

Eine unglückliche Kombination verschiedener Faktoren spitzt sich seit Jahren zu und gipfelt nun in diesem Preisverfall auf knapp 2.052 US-Dollar pro Tonne Kakao auf dem New Yorker Rohstoffmarkt. Wesentlicher Faktor hierfür sei das unerwartet warme Wetter in den Produktions-Ländern in West-Afrika. In Ghana und an der Elfenbeinküste wird normalerweise zu dieser Jahreszeit ein trockener Sommerwind erwartet, der Teile...

» Lesen Sie mehr

<< ältere Beiträge
Loader